Roman Holiday: William Wylers Romanze von 1953, in Deutschland bekannt unter der Titel "Ein Herz und eine Krone", rutscht (fast) nie in den Kitsch ab. Das liegt vor allem an Audrey Hepburn, die ihre Rolle als flüchtige Prinzessin mit sehr viel Noblesse und Charme interpretiert. Im Papst-Krimi "Halleluja!" wird die berühmte Szene am "Bocca della Verità" zitiert (->).




La Grande Bellezza: Schon jetzt ein Klassiker des Rom-Films. Paolo Sorrentino porträtierte 2013, in deutlicher Anlehnung an Fellinis Klassiker "La Dolce Vita", die römische Oberschicht, ihre Rituale und Akteure, ihre Feste und Affären. Wunderbare Rom-Bilder - und die Frage, wo man im oberfächlich-dekadenten Partyrausch das echte, das authentische Leben (und das echte authentische Rom findet. Großartig: Die Party auf einer römischen Dachterrasse (->).




La Dolce Vita: Federico Fellinis Porträt der "Via Veneto"-Szene in den späten 1950er Jahren ist wohl der Rom-Film schlechthin. Rauschhaft und melancholisch, düster und lebensdurstig - das Meisterwerk hat viele Facetten. Eine Szene des Films kennt jeder; tausendfach wurde sie zitiert: Anita Ekbergs Bad im Trevi-Brunnen (->).